MRS Seeds & Mixtures
Sand-Thymian - Thymus serpyllum
Ab: 6,95
MRS Seeds & Mixtures
Hornklee - Lotus corniculatus
Ab: 6,95
MRS Seeds & Mixtures
Wildblumenmischung für Nützlinge
Ab: 9,95
MRS Seeds & Mixtures
Wildblumenmischung violett - 14 Sorten
Ab: 8,95
MRS Seeds & Mixtures
Vergissmeinnicht - Myosotis Alpestris
Ab: 7,95
MRS Seeds & Mixtures
Möhre - daucus carota
Ab: 8,95
MRS Seeds & Mixtures
Gelbe Steinklee - Melilotus officinalis
Ab: 15,95
MRS Seeds & Mixtures
Sonnenhut - Echinacea purpurea
10,95 Ab: 7,95
MRS Seeds & Mixtures
Schopf-Lavendel - Lavandula Stoechas
Ab: 7,95
MRS Seeds & Mixtures
Duftnessel - Agastache foeniculum
Ab: 9,95
MRS Seeds & Mixtures
Blaue Katzenminze - Nepeta mussinii
Ab: 8,95
MRS Seeds & Mixtures
Eisenkraut - verbena bonariensis
Ab: 4,95

Schmetterlingsblumen

Schmetterlinge sind gern gesehene Gäste im Garten. Viele Gärtnerinnen und Gärtner können es kaum erwarten, bis sich die farbenfrohen Raupen in prächtige Schmetterlinge verwandeln. Dass Schmetterlinge im Garten herumflattern, ist keine Selbstverständlichkeit. Dafür muss Nektar vorhanden sein: eine süße Substanz, die kleine Mengen an Proteinen und Vitaminen enthält. Nektar ist wichtig für die Befruchtung. Nektar kann nur von Schmetterlingspflanzen gewonnen werden, die auch Wirtspflanzen genannt werden. Mit Schmetterlingsblumensamen kann man diese Pflanzen selbst aussäen. 

Aussaat von Schmetterlingspflanzen

Die Aussaat von Schmetterlingsblumen bringt üppige Blüten hervor, die von Schmetterlingen und anderen Hautflüglern besucht werden. Die Aussaat von Schmetterlingsblumen ist keine höhere Mathematik, aber es ist wichtig, den richtigen Zeitpunkt für die Aussaat zu wählen und die Aussaat auf die richtige Weise durchzuführen.

Wann sät man Schmetterlingsblumen?

Schmetterlingspflanzen können direkt im Garten ausgesät werden, sobald die Nachtfrostgefahr fast vorüber ist. Die Aussaat im Freien kann von März bis spätestens Ende Juni erfolgen. Warten Sie nicht zu lange, denn die meisten Schmetterlingsblumen sind einjährig, d.h. sie blühen im Jahr der Aussaat. Je länger Sie also mit der Aussaat warten, desto kürzer ist die Blütezeit. Schmetterlingsblumen können jedoch etwas Kälte vertragen.

Wie sät man Schmetterlingsblumen?

Säen Sie die Blumensamen breit aus, um ein natürliches Aussehen zu erzielen. Säen Sie die Schmetterlingspflanzen etwa doppelt so tief, wie die Samen groß sind. Dies ist manchmal schwierig, da viele Blumensamen unterschiedlich groß sind. Achten Sie auf jeden Fall darauf, dass die Samen Bodenkontakt und ausreichend (Sonnen-)Licht haben. Die Schmetterlingsblumensamen bei Bedarf leicht einharken und die Aussaatfläche bewässern.

Was unterscheidet Schmetterlingsblumensamen von gewöhnlichen Blumensamen?

Der Begriff 'Blumensamen' ist ein Sammelbegriff, da es viele Unterschiede zwischen den Blumen gibt. Man denke an die Keimfähigkeit und die Haltbarkeit, aber auch an die Herkunft der Samen. Wir können Blumensamen in verschiedene Kategorien einteilen. Schmetterlingsblumensamen wachsen zu Pflanzen heran, die für Schmetterlinge sehr attraktiv sind. Schmetterlingsblumen gibt es oft als ein- und mehrjährige Pflanzen. Sie verschönern den Garten mit farbenfrohen Blüten, die einen süßen Duft verströmen, der Schmetterlinge anzieht. Eine wichtige Eigenschaft von Schmetterlingsblumen ist, dass sie Nektar bieten. Wahrscheinlich kennen Sie das! Nektar ist eine Flüssigkeit, die einen hohen Zuckergehalt hat. Die meisten Schmetterlinge (und auch Raupen) ernähren sich von dieser sirupartigen Substanz. Längst nicht alle Blumensamen enthalten Nektar. Und nicht alle Blumensamen tragen zur biologischen Vielfalt bei. Vor allem dann nicht, wenn es sich um nicht einheimische Blumensamen handelt. Der erste Schritt zu einem artenreichen Schmetterlingsgarten ist die sorgfältige Auswahl geeigneter Schmetterlingspflanzen. Es gibt noch andere nützliche Methoden, um Schmetterlinge anzulocken. Sie fragen sich, welche? Dann lesen Sie den Blogbeitrag: Tipps für mehr Schmetterlinge im Garten.

Pflanzen, die Schmetterlinge anlocken

Schmetterlinge, oder besser gesagt ihre Raupen, sind wählerische Esser. Sie mögen nur wenige Pflanzen, die man auch Wirtspflanzen nennt. Das Wort 'Wirt' kommt vom Wirt in einem Gasthaus, der nichts anderes ist als ein Gastgeber, der die Menschen mit Essen und Trinken versorgt. Eine Wirtspflanze erfüllt die gleiche Funktion: Sie versorgt Schmetterlinge über ihre Blüten und Blätter mit Nahrung. Eine Wirtspflanze trägt zur Entwicklung von Insekten bei. Vor allem Schmetterlinge sind dafür bekannt, dass sie diese Pflanzen nutzen. Doch auf welche Pflanzen fliegen die Schmetterlinge genau? Meistens sind es Wildpflanzen. Diese lassen sich in verschiedene Pflanzenfamilien einteilen. Dazu gehören Doldenblütler wie die Wilde Möhre und Kreuzblütler wie die Gewöhnliche Nachtviole. Andere bekannte Pflanzen, die Schmetterlinge anziehen, sind Brennnesseln, Wiesen-Schaumkraut und verschiedene Kleearten. Weitere Beispiele finden Sie im Blog: Mit welchen Pflanzen locke ich Schmetterlinge in meinen Garten?

Schmetterlingsblumensamen kaufen bei Samendirekt

Schmetterlinge sind wunderschöne, aber auch sehr nützliche Insekten. Mit speziellen Schmetterlingspflanzen helfen Sie den Schmetterlingen bei der Nahrungssuche. Sie wissen wahrscheinlich, dass es für (bestäubende) Insekten schwierig ist, ausreichend Nektar zu finden. Mit der Aussaat von Schmetterlingsblütensamen gehört dieses Problem der Vergangenheit an. Steigern Sie die Artenvielfalt mit schönen Schmetterlingspflanzen! Schmetterlingsblumen sind als Einzelblumensamen und als Blumenmischungen erhältlich. Entdecken Sie unser Sortiment und bestellen Sie schnell und sicher bei Samendirekt.de.